Zwischen den Jahren, mitten in den Weihnachtsferien. Wenn es draußen kalt und dunkel ist, ist die richtige Zeit, sich warm anzuziehen, die Schlittschuhe einzupacken oder einfach nur schöne bunte Lichter zu genießen. Die Metropole Ruhr hat einiges zu bieten.

Eisbahn auf Zollverein in Essen

Das UNESCO-Welterbe Zollverein bietet bis zum 7. Januar auf 1800 Quadratmetern Eislaufvergnügen zwischen imposanten Koksöfen, rostroten Rohren und hohen Kaminen. Kufenkünstler und alle, die es werden wollen, können dort Pirouetten drehen, über das Eis flitzen oder vorsichtig ihre ersten Schritte auf der glatten Eisfläche tun.

Nach Einbruch der Dunkelheit, wenn die Lichtinstallation von Jonathan Speirs und Mark Major die Kokerei Zollverein in buntes Licht taucht, erleben die Schlittschuhläufer eine Winterromantik der ganz besonderen Art. Ein gemütliches Winterdorf bietet Stärkung mit Heißgetränken und Snacks.

Eislaufbahn in der Jahrhunderthalle Bochum

Bis Mitte Januar ist die Jahrhunderthalle Bochum ein Paradies für Eisläufer: egal ob Anfänger oder bereits sicher auf den Kufen, willkommen ist jeder, der Lust auf ein paar Runden in einer coolen Location hat – unabhängig von Schnee, Regen oder Kälte. Die Indoor-Eisbahn in einzigartiger Kulisse misst 90 x 17 Meter.

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Nach ein paar sportlichen Runden lädt der angeschlossene Gastronomiebereich zum Verschnaufen und Verweilen ein. Regionale Snacks wie Currywurst mit Pommes oder Grünkohl sowie heiße und kalte Getränke stillen den kleinen und den großen Hunger.

Eislaufhalle im Revierpark Wischlingen in Dortmund

In der Eislaufhalle im Revierpark Wischlingen bieten höhenversetzte Flächen Kufenfans einen besonderen Kick. Regelmäßig gibt’s Disco und Musik, samstags steht die Weekend-Party auf dem Programm.

Eisstadt in Witten

Bis zum 7. Januar ist die Eisbahn auf dem Rathausplatz geöffnet. Abends warten viele Specials und Musik auf die Besucher.

Winterleuchten im Westfalenpark

Faszinierendes Licht und schöner Schein an allen Ecken und Enden – so glanzvoll präsentiert sich der Dortmunder Westfalenpark beim Winterleuchten 2017 bis zum 13. Januar. Filigrane Ornamente schillern in Baumkronen. Mannshohe Pusteblumen blühen hell am Wegesrand. Fantasievolle Lichtobjekte machen den Park zur strahlenden Open-Air-Kunstgalerie. Es gibt viel Spannendes zu sehen: Auf dem Boden leuchten XXL-Schnecken, auf einer riesigen Wasserfontäne wird eine kunstvoll inszenierte Videoanimation projiziert und um einen Kugelkoloss kreisen in vier Meter Höhe LED-Lichter.

 

Fotos: Michael Gustrau/RVR-SPD