12. April 2017

Ferien im Freien

Frühling und Ferien. Das sind die besten Voraussetzungen, die neuen Wanderschuhe einzulaufen oder das Rad aus dem Keller zu holen, um die Umgebung zu erkunden. Los geht’s.

Mit dem “Entdeckerpass” der Route Industriekultur und dem frisch gedruckten Karten-Set “RadTour Westliches Ruhrgebiet” unterm Arm entgeht Ihnen keine Sehenswürdigkeit. Der kostenlose Entdeckerpass führt über hundert Seiten zu 25 Ankerpunkten der Route der Industriekultur und zahlreichen weiteren Ausflugszielen in der Metropole Ruhr. Die Radkarte ist ein informativer Begleiter durch Duisburg und die Kreise Wesel und Kleve. Der Regionalverband Ruhr (RVR) gibt beide Publikationen heraus. Wer noch kein Ziel ins Auge gefasst hat, kann sich durch unsere Tipps inspirieren lassen.

[foogallery id=”8568″]

Halde Rheinpreußen

Im linksrheinischen Moers im Kreis Wesel krönt ein eine überdimensionale Grubenlampe die Halde Rheinpreußen. Die Lichtinstallation “Geleucht” des Künstlers Otto Piene ist neunzig Tonnen schwer, dreißig Meter hoch und begehbar. In den Sommermonaten ist sie bis 23 Uhr beleuchtet und weithin sichtbar.

Schiffshebewerk Henrichenburg

Das Schiffshebewerk Henrichenburg am Dortmund-Ems-Kanal ist ein bekanntes Wahrzeichen im Kreis Recklinghausen. Von den beiden Oberhaupttürmen aus haben Besucher einen eindrucksvollen Blick auf die Stahlkonstruktion und die weite Kanallandschaft bei Waltrop. Das LWL-Industriemuseum zeigt die Geschichte des Hebewerks und der Menschen am Kanal. Einzigartig ist die Sammlung schwimmender Arbeitsgeräte und historischer Schiffe. An Bord erfährt man, wie eine typische Binnenschifferfamilie vor fünfzig Jahren gearbeitet und gelebt hat. Mehrmals am Tag legt ein Ausflugsdampfer vom Museumskai ab.

Lindenbrauerei in Unna

Bis 1979 wurden in der Lindenbrauerei in Unna die bekannten Linden-Biere gebraut. Heute ist sie ein beliebtes Kunst- und Kulturzentrum. Unterirdisch, in den ehemaligen Kühlgewölben wurde aus der traditionellen Braukunst moderne Lichtkunst. Das “Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna” zeigt die Werke weltbekannter Lichtkünstler in einer einzigartigen Umgebung.

Henrichshütte Hattingen

In der Schaugießerei der Henrichshütte fließt heute wieder regelmäßig glühendes Metall. Höhepunkt des Besuchs im LWL-Industriemuseum ist eine Fahrt im gläsernen Aufzug auf den Hochofen. Es ist der älteste, der noch im Revier erhalten ist. Kinder gehen mit dem Museumsmaskottchen “Ratte” auf Entdeckungstour. Auf dem “Grünen Weg” und in der Öko-Werkstatt lernen Besucher die Natur der Industriebrache kennen.

Berger-Denkmal

Wer zum Beispiel auf dem RuhrtalRadweg im Ennepe-Ruhr-Kreis unterwegs ist, kann auch einen Abstecher zum Berger-Denkmal auf dem Hohenstein in Witten machen. Von dort aus haben Sie einen einmaligen Blick auf das Ruhrtal mit dem Ardey-Durchbruch.

Zeche Nachtigall und Muttental

Die Wiege des Ruhrbergbaus steht ebenfalls in Witten. Im Maschinenhaus der Zeche Nachtigall dreht sich eine historische Dampfmaschine, und draußen auf dem Gelände hat ein Kohlenschiff festgemacht. Wanderer können auf dem Bergbaurundweg Muttental die Geschichte des schwarzen Goldes erkunden. Rasten können Besucher im Restaurant und Biergarten “Auf Nachtigall”.

Entdeckerpass

Die kostenlose Broschüre liegt u. a. an den Ankerpunkten der Route Industriekultur, an weiteren touristischen Informationsstellen der Metropole Ruhr, in Rathäusern, Volkshochschulen, Radstationen, Bibliotheken und Bahnhöfen aus. Auf www.route-industriekultur.de kann der Entdeckerpass auch Heruntergeladen werden.

Karten-Set “RadTour Westliches Ruhrgebiet”

Der Radwanderführer besteht aus einem Kartenteil im Maßstab 1:40.000 und einem Begleitheft, das einen Überblick über spannende Ausflugsziele gibt. Auf über hundert Seiten gibt es Kurzbeschreibungen sowie Öffnungszeiten und Kontaktadressen von Museen, Kirchen, Parks und Schlössern oder Natur- und Baudenkmälern. Die Übersichtskarte weist kommunale Radwege und regionale Routen aus. Das Karten-Set ist für zehn Euro im Buchhandel oder über den Onlineshop des RVR (http://shop.rvr.ruhr) erhältlich.

Die SPD-Fraktion im RVR wünscht allen Leserinnen und Lesern frohe Ostern, schöne Ferien und spannende Ausflüge!