26. August 2015

Neuauflage soll noch mehr Menschen begeistern

Zehntausende Sängerinnen und Sänger haben die Metropole Ruhr seit 2010 zum Klingen gebracht. Die SPD-Fraktion im Regionalverband Ruhr (RVR) setzt sich dafür ein, dass der “Day of Song” erhalten bleibt – mit neuem Konzept, das über die Region hinaus noch mehr Menschen erreicht.

Monika Simshäuser SPD RVR Foto Volker Wiciok
Monika Simshäuser, Mitglied der SPD-Fraktion im RVR und Bürgermeisterin der Stadt Hamm sowie Vorsitzende des Kultur- und Sportausschusses im RVR

“!Sing – Day of Song” gibt es seit 2010, entstanden als Teil der Kulturhauptstadt Europas. Die Idee: Möglichst viele Menschen singen gemeinsam, in allen Städten der Region an einem Wochenende im Sommer. Jugendgruppen, Bergmannschöre, spontane Chöre und viele mehr haben mitgemacht – Konzerthaus Metropole Ruhr. “Der große Erfolg und das Ziel, die Projekte der Kulturhauptstadt nachhaltig wirken zu lassen, haben ermöglicht, dass der “Day of Song” auch 2012 und 2014 stattfinden konnte”, erklärte Monika Simshäuser, Vorsitzende des Kultur- und Sportausschusses im Regionalverband Ruhr, im Anschluss an die heutige Ausschusssitzung des RVR. Grundlage hierfür war die Nachhaltigkeitsvereinbarung zwischen RVR, Land NRW und den Akteuren in der Region.

Auch in den Jahren 2012 und 2014 war der “Day of Song” in der Metropole Ruhr ein Erfolg. Die Strahlkraft außerhalb der Region blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück. Dies muss kritisch beleuchtet werden. “Wir wollen den Day of Song als Marke erhalten. Aber es ist ein neues Konzept gefragt, das die Menschen auch über die Grenzen der Region hinaus begeistert”, so Monika Simshäuser.

Verschiedene Möglichkeiten sind denkbar, das Mitsing-Festival auf zukunftsfähige Füße zu stellen. “Wir können zum Beispiel neue Partner ins Boot holen oder den Day of Song mit anderen großen Veranstaltungen verbinden”, beschreibt Monika Simshäuser die Überlegungen der SPD-Fraktion. Vorstellbar ist auch eine engere Zusammenarbeit mit dem Chorverband NRW, der bereits in der Vergangenheit als Kooperationspartner der Veranstaltung mitgewirkt hat.

Foto: Stadt Hagen/Birgit Andrich

Der Kultur- und Sportausschuss des RVR hat heute die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) als Veranstalterin darum gebeten, gemeinsam mit dem RVR ein langfristig tragfähiges Konzept zu entwickeln. Da das Festival in den Städten der Metropole Ruhr durchaus unterschiedlich durchgeführt und wahrgenommen wurde, ist bei einer Neuauflage wünschenswert, dass alle Städte sich in ähnlicher Weise für die Veranstaltung engagieren. Monika Simshäuser: “Wenn all das funktioniert, kann der Day of Song noch mehr Strahlkraft gewinnen.”

 

HINWEIS
Unter dem Punkt “Medien/Presseservice” stehen die Fotos in Druckqualität zum Download zur Verfügung.

(Slider-Foto: RTG/Michael Kneffel)

 

Pressekontakt
SPD-Fraktion im Regionalverband Ruhr
Michael Gustrau, Geschäftsführer
Tel. 0201.20 69 366
gustrau[at]rvr-online.de
www.rvr-spd.de